Fellows

Ákos Keller-Alánt

Programm: Zukunftsforum Türkei Europa
Jahrgang: Jahrgang 2020
Ákos Keller-Alánt ist seit 2015 als investigativer Journalist für die Wochenzeitung Magyar Narancs in Budapest, Ungarn, tätig. Seine Artikel werden in den Medien vielfach zitiert. Neben seinen Artikeln über Korruption in Ungarn hat er in den letzten Jahren begonnen, grenzüberschreitende Geschichten zu verfassen. Er untersucht, wie die ungarische Regierung ihre Macht im Ausland ausbaut. Für seine investigative Arbeit sowohl in Ungarn als auch im Ausland erhielt er mehrere Auszeichnungen. Gelegentlich publiziert er in ausländischen Medien, seine Artikel erschienen u.a. in Balkan Insight, Deutsche Welle (DE), Internaizionale (IT), Mladina (SI) oder Initium (HK). Bevor er zu Magyar Narancs kam, arbeitete er seit 2013 als Wirtschaftsjournalist für verschiedene Online-Medien in Ungarn. Bevor er seine Karriere im Journalismus begann, arbeitete er für verschiedene multinationale Unternehmen als Marktanalyst in Budapest. Er besitzt einen MA in internationaler Wirtschaft der Corvinus-Universität Budapest.